Leipziger Land/Nordsachsen

GA 52813, so hieß in der Fahrplanperiode 2015 der werktagsfahrende Autoteilezug von Seelze nach Mosel. Für Fotografen war dieser Zug interessant, da er meist mit Loks der BR 155 oder sogar BR140 fuhr. So auch am 16.11.2015, als 155 147-2 diesen Zug am Haken hat und in Leipzig Connewitz aufgenommen werden konnte.

 

©Philipp Hoffmann

232 416-8 der LEG fuhr am 24.07.2015 einen leeren Schwerlastwagenzug von Delitzsch zur Verschrottung nach S-Bahn. Zusehen ist die Durchfahrt in Markkleeberg-Gaschwitz

©Philipp Hoffmann

Seit Fahrplanwechsel Ende 2015 gibt es auf dem Mitteldeutschen S-Bahnetz II ein Ersatzkonzept mit Taurus und jeweils drei Dostos, da die extra dafür bestellten Talent 2 Züge noch nicht ausgeliefert sind/waren.

© Philipp Hoffmann

Mit ihrem Firmenstandort in Espenhain hat die EBB PRESS mbH im sächsischen Güterverkehr großen Einfluss. Von Sonderzüge über normale Güterzugleistungen bis zu Fahrzeugüberführung auf Schiene und Straße organisieren die Mitarbeiter der EBB PRESS mbH eigentlich fast alles, was machbar ist. Monatlich wächst auch ihr Lokpark, derzeit sind es mehr als 50 Loks die die PRESS im Einsatz hat. Weitere Loks sind in Aufarbeitung. Zu sehen ist 346 018 der PRESS mit einer PRESS 140 im Schlepptau bei der Ausfahrt aus Leipzig-Schönefeld Richtung Engelsdorf.

Ihren ersten Einsatz bestritt 50 3648-8 außerplanmäßig als Ersatz für die ausgefallene 52 8131-6 am 06.12.15. SIe bespannte an diesem Tag einen Sonderzug auf der Relation Nossen-Meißen-Dresden-Meißen-Nossen-Döbeln-Leipzig-Döbeln-Nossen kurz bevor zwischen Döbeln-Nossen-Meißen der ÖPNV eingestellt wurde.

Zusehen ist 50 3648-8 vor der Bahnhofshalle in Leipzig kurz vor der Abfahrt Richtung Nossen.

© Philipp Hoffmann

Viele Privatbahnen sind in Sachsen unterwegs. So zum Beispiel die Regiobahn Bitterfeld, kurz RBB. Hier eine Mak G 1000 der RBB bei der Durchfahrt durch Leipzig Mockau.


© Philipp Hoffmann

Meist täglich fährt die MEG den Kesselzugpendel Böhlen-Schkopau. Meist mit Loks der Baureihe 143 bespannt fahren die Züge ein Mal täglich hin und zurück.


© Philipp Hoffmann

Wie schon erwähnt fährt der Kesselzugpendel Böhlen-Schkopau eigentlich täglich. Eigentlich nicht so interessant aber am 11.10.2014 war noch ein extra Anhängsel am Zug. Kalt am Zug hangen MEG 111 unbd MEG 318.

© Philipp Hoffmann

Class 66 "beehren" uns auch in Sachsen. Meist an einem Kohlezug aus Profen hängen die Loks mit englischem Profil an den Zügen. So auch am 10.11.2014 als eine Class 66 von F-ma mit der Nummer 29005 den Bahnhof Markkleeberg-Gaschwitz durchfuhr.


© Philipp Hoffmann

Auch die selten gewurdene Baureihe E42 ist in Sachsen unterwegs. Dreimal wöchendlich fahren 142 145 und 142 110 der EBS mit einem Getreidezug von Bad Schandau nach Leipzig Plagwitz. Der aus Tschechien kommende Getreidezug wird in Bad Schandau auf die beiden Holzroller umgespannt. In Leipzig Plagwitz setzen sich dann zwei Dieselloks der EBS, meist zwei V100, vor den Zug um dann im vieren Gespann den Zug nach Zeitz zufahren.


© Philipp Hoffmann

Eine V180 der MEG, nämlich Nr. 206, rangiert am 10.11.2014 im Rangierbahnhof Böhlen (bei Leipzig), um dann nach Espenhain zu fahren.


Foto: © Leonard Führig